Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Rosenheim: Ausstellung Flößerei früher und heute. Eine Aktion des Flößer-Kulturvereins München Thalkirchen

3. August um 10:00 - 16. Oktober um 17:00

Flößerei früher und heute

Neue Sonderausstellung im Holztechnischen Museum

Floßfahrten auf der Isar sind heute überwiegend als feucht-fröhliche gesellige Events bekannt. Dass die Flößerei auf eine lange Tradition zurückblicken kann, zeigt eine neue Sonderausstellung im Holztechnischen Museum Rosenheim ab 3. August. Über Jahrhunderte dienten einfache Holzflöße zum Transport von Waren und Menschen auf Wasserwegen. Der Flößer-Kulturverein München-Thalkirchen e.V. hat in einer Wanderausstellung die Geschichte und die Bedeutung der Flößerei auf Isar und Loisach sowie die harte Arbeit der Flößer und Floßbauer dokumentiert. Leihgaben aus dem Inn-Museum ergänzen die Ausstellung.

Seit Generationen werden an den Flüssen Isar und Loisach die traditionelle Handwerkstechnik beim Zusammenbau der Flöße sowie das manuelle Anfertigen des Zubehörs in Verbindung mit dem Wissen um den richtigen Zeitpunkt des Holzfällens und der fachgerechten Bearbeitung der Stämme weitergegeben. 2014 wurde die Flößerei als eine heute noch in Deutschland praktizierte überlieferte kulturelle Ausdrucksform in das Bundesweite Verzeichnis „Immaterielles Kulturerbe“ aufgenommen. Passagierfloßfahrten sind darin allerdings nicht explizit erfasst, obwohl die Personenbeförderung – etwa auf Isar und Loisach vom Oberland nach München – durchgängig bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Die heutigen Vergnügungsfloßfahrten im Sommer stehen also im Kontext historischer Formen der Mobilität.

Die amtierenden Floßmeister von Isar und Loisach, Michael Angermeier, Franz Seitner und Josef Seitner stellten 2019/20 in Kooperation mit dem Flößer-Kulturverein München-Thalkirchen e. V. den Antrag auf Eintragung der Passagierfloßfahrten in das Bayerische Landesverzeichnis als „Immaterielles Kulturerbe“. Nach der fachlichen Bewertung der eingereichten Unterlagen auf Basis des UNESCO-Übereinkommens durch ein unabhängiges Expertengremium entschied der Bayerische Ministerrat am 31. März 2020 die „Passagierfloßfahrten auf Isar und Loisach vom Oberland nach München“ in das Bayerische Landesverzeichnis „Immaterielles Kulturerbe“ aufzunehmen.

Die Ausstellung „Flößerei früher und heute“ dauert bis 16. Oktober. Für Besucherinnen und Besucher, die sowohl das Holztechnische Museum als auch das Inn-Museum besuchen wollen, gibt es an den beiden Museumskassen jeweils ein Sonderticket, das zum ermäßigten Eintritt in eines der beiden Museen berechtigt.

Für Kinder bietet das Holztechnische Museum an drei Tagen die Möglichkeit, selbst ein kleines Floß unter Anleitung zu basteln. Die Termine sind jeweils Mittwoch, 11. und 25. August sowie 8. September von 10-12 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Voranmeldung ist erforderlich unter Telefon 08031-16900.

Das Holztechnische Museum ist jeweils Dienstag bis Freitag von 10-17 Uhr, Samstag und jeden 2. und 4. Sonntag im Montag von 13-17 Uhr geöffnet. Das Inn-Museum ist Sonntag von 11-16 Uhr geöffnet.

Details

Beginn:
3. August um 10:00
Ende:
16. Oktober um 17:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Flößer-Kulturverein München-Thalkirchen
E-Mail:
info@floesser-kulturverein.de
Webseite:
www.floesser-kulturverein.de